Eine ganz leckere Köstlichkeit – Das Schnellball-Törtchen

Genau richtig zur Schnee-Zeit möchte ich Euch meine sehr leckeren Schnellball-Törtchen vorstellen. Also "Schnell" und "Schneeball" und somit ein ideales Törtchen, wenn der erste Schnee fällt. Das Backen geht relativ schnell, obwohl einige Arbeitsschritte notwendig sind, aber alle Arbeitsschritte schließen sich an und auch während der Backzeit kann weiter gearbeitet werden.

Das Ergebnis ist ein ganz leckeres Törtchen mit einem Granatapfel-Top, einer Erdbeer-Creme und einem Cheesecake-Brownie Boden. Diese Kombination ist super lecker.

Das Ergebnis würde ungefähr so aussehen:

Leni findet die Törtchen auch voll lecker und möchte am liebsten zu beißen

Leni findet die Törtchen auch voll lecker und möchte am liebsten zu beißen

Einkaufsliste für ca. 8-10 Schnellball-Törtchen :

Zutaten für den Boden (Cheesecake-Brownie):

  • 100 g Zartbitter Schokolade
  • 125 g weiche Butter
  • 1 Pr. Salz
  • 150 g brauner Zucker
  • 3 Eier
  • 250 g Mascarpone
  • 50 g Speisequark
  • 100 g Mehl
  • 1 x TL Backpulver (oder halbe Packung)
  • 1 Vanille Schote
Schnellball-Törtchen-iQR

Hole Dir die Einkaufsliste für das Schnellball-Törtchen auf Dein Handi

Für die Erdbeer-Butter-Creme:

  • 90 g weiche Butter
  • 175 g Puderzucker
  • 1 x EL Wasser
  • 1 x gut gehäufter EL Erdbeer-Marmelade
  • 1 Vanille-Schote
  • Kokosflocken

Für den Granatapfel-Top:

  • 1 Tüte roten Tortenguss
  • 250 ml Wasser mit Apfelmus Mix
  • 2 x EL Zucker
  • 1 Granatapfel

Schnellball-Törtchen backen

So nun fangen wir mit dem Backen an. Zuerst kümmern wir uns um den Boden. Hierfür nutze ich eine Cheesecake-Brownie Rezept, welches ich fantastisch finde. Es entsteht ein sehr frischer und leckerer Boden für meine Törtchen, das kann ich hier schon sagen.

Zutaten-Übersicht-Törtchen-Boden

Zutaten-Übersicht-Törtchen-Boden

Wir beginnen die Schokolade grob zu hacken und über ein Wasserbad langsam zu erhitzen, damit die Schokolade schmilzt.

grob gehackte Schokolade erhitzen

grob gehackte Schokolade erhitzen

In der Zwischenzeit bereiten wir den Teig vor. Nun kommt die weiche Butter und der Zucker in ein Rührgefäß und wird cremig gerührt.

Butter mit Zucker cremig rühren

Butter mit Zucker cremig rühren

Nach und nach geben wir die Eier und den Quark hinzu. Dann wird das Mehl und das Backpulver sowie die ausgekratzte Vanilleschote untergerührt. Es entsteht der weiße Teig.

Fertige weiße Teigmischung

Fertige weiße Teigmischung

Der Teig wird halbiert. In die eine Hälfte wird nun die geschmolzene Schokolade untergerührt. Bevor Ihr das tut, könnt Ihr den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Schokolade in den halbierten Teig einrühren

Schokolade in den halbierten Teig einrühren

Wir haben nun einen weißen Teig und einen Schoko-Teig hergestellt. Jetzt bereiten wir ein Backblech vor. Mit Backpapier legen wir das Backblech aus und befüllen das Backblech abwechselnd mit Schoko- und weißen Teig. Dann durchziehen wir mit einem Löffel oder einer Gabel den Teigmix auf dem Backblech. Achtet bitte darauf, dass die Teighöhe nicht zu dick ist. Ihr könnt ruhig das komplette Backblech mit Teig befüllen.

Blech mit Teigmix

Blech mit Teigmix

Der Cheesecake-Brownie Boden wird nun im vorgeheiztem Ofen bei 200 Grad ca. 30 Minuten gebacken. Testet bitte mit einer Stricknadel oder Eisen-Stab, ob der Teig noch klebt. Sobald er nicht mehr klebt, kann er aus dem Ofen.

Während der Backzeit bereiten wir die Butter-Creme vor. Hier nochmal die Zutaten-Übersicht.

Zutatenübersicht für die Butter-Creme

Zutatenübersicht für die Butter-Creme

Die weiche Butter, den durchgesiebten Puderzucker, die Erdbeermarmelade (ich nutze selbst gemachte Marmelade oder die Bio Erdbeermarmelade von Rewe) und das Wasser verrühren mindestens 5 Minuten in einer Rührschüssel.

Fertige Butter-Creme und fertiger Brownie-Boden

Fertige Butter-Creme und fertiger Brownie-Boden

Der Brownie-Boden sollte nun auch fertig sein, so dass wir die Böden für unsere Törtchen ausstechen können. Hierfür nutze ich Metall-Ringe, wie z.B. das chg Set 245-00 Dessert- Speiseringset Ring, 8-tlg. 6 Dessertringe d = 7,5 cm, Höhe: 5,5 cm 1 Stamper 1 Heber. Ich nutze Ringe mit verschiedenen Durchmesser, so dass unterschiedliche Törtchen-Größen entstehen.

Törtchenboden ausstechen

Törtchenboden ausstechen

Die Buttercreme fülle ich nun in einen Spritzbeutel (Prestige 50700 Spritzbeutel mit 5 Edelstahltüllen). Ich nehme einen ausgestochenen Boden-Kreis und fülle ihn komplett mit Buttercreme aus. Auf die Buttercreme setze ich einen zweiten passenden Boden. Auf diesen Boden befülle ich den Rand mit Buttercreme-Flocken aus.

Törtchen bauen

Törtchen bauen

Die fast fertigen Törtchen werden nun mit einem ganz normalen Buttermesser oder einem Konditorenmesser (CHG 3310-50 Streichpalette Konditorenmesser (37 cm x 3 cm))
am Rand mit Buttercreme bestrichen, so dass der Boden nicht mehr sichtbar ist. Dann wird das Törtchen in Kokosflocken gewälzt. Das geht ganz einfach, denn Ihr könnt das Törtchen an der Ober- und Unterseite zwischen Daumen und Zeigefinger gut greifen.

Törtchen in Kokosflocken waelzen

Törtchen in Kokosflocken wälzen

Zum Abschluss bereiten wir das Granatapfel-Top vor. Hier die Zutaten-Übersicht.

Granatapfel-Top Zutaten-Übersicht

Granatapfel-Top Zutaten-Übersicht

Den Granatapfel schneide ich mit dem Messer durch und fummele die Früchte in einer großen mit Wasser gefüllten Schüssel heraus. So erspare ich mir die Saftspritzer. Der Tortenguss wird mit zwei Esslöffel Zucker, 250 ml Wasser oder wenn vorhanden 250 ml Wasser-Apfelmus Mix (ich nutze meinen gerade hergestellten Apfelmus ohne Zucker nur mit Zitronensaft und Orangensaft) aufgekocht. Den Tortenguss 1 Minuten kochen lassen. Ich nutze den Dr. Oetker Tortenguss Rot mit Erdbeer -Geschmack, 12er Pack, aber Ihr könnt den Tortenguss auch gerne mit Schelantine selber herstellen. Nun werden die Granatapfel-Frucht-Stücken in den Tortenguss gefüllt und kalt gestellt. Der Tortenguss-Frucht-Mix muss so fest sein, damit wir das Törtchen-Top modellieren können. Hierzu habe ich die kleine Schüssel in den Schnee gestellt. Sobald Ihr die richtige Konsistenz habt, könnt Ihr mit dem Modellieren des Törtchen-Tops beginnen. Damit man einen schönen Granatapfel-Berg modellieren kann, setze ich eine kleine Butter-Creme-Flocke in die Mitte des Törtchens.

Granatapfel-Top aufsetzen

Granatapfel-Top aufsetzen

Fertig sind unsere Törtchen.

Die Törtchen sehen toll aus und schmecken soooo lecker. Gerade das fruchtige Knacken der Granatäpfel und die fluffigen Brownie-Böden mit der Creme sind eine hervorragende Kombination.

fertiges Schnellball-Törtchen

fertiges Schnellball-Törtchen

Ich wünsche Euch viel Erfolg beim Nachbacken. Meine Leni kann ich Euch sagen, wollte auch gleich zu beißen.

Leni findet die Törtchen auch voll lecker und möchte am liebsten zu beißen

Leni findet die Törtchen auch voll lecker und möchte am liebsten zu beißen

Es grüßt Euch ganz herzlich
Carsten

PS: Anekdote zur Namensgebung. Eigentlich wollte ich die Törtchen Schneeball-Törtchen nennen. Aber auf Twitter kündigte ich diesen Post an und dort passierte der Schreibfehler. Nun haben wir eben ein Schnellball-Törtchen gebacken.

Kommentare sind deaktiviert