Himmlische Macarons mit salziger Caramel-Butter

Macarons zu backen, kann schon eine Herausforderung sein. Nach meinem 4. Versuch poste ich nun meine Erfahrungen. Zwar sind meine Macarons noch nicht optisch perfekt. Schmeckten aber hervorragend. Besonders dieser salzige Kick in der Caramel-Butter hat es mir angetan.

Zu einem Kaffee passen diese Macarons wunderbar. Ein kleiner süßer Schock und dazu einen wunderbaren Cappuccino:

Das Leben kann so schön sein.

Macaron und Cappuccino

Macaron und Cappuccino - himmlisch

Zutaten Macaronteig:

  • 150 g Eiweiß
  • 100 g feinster Zucker für das Eiweiß
  • 180 g fein gemahlene Mandel am besten ohne Schale (also ohne braune Stückchen)
  • 270 g Puderzucker
  • Lebensmittelfarbe als Paste
Einkaufsliste auf das Handi holen

Einkaufsliste auf das Handi holen

Zutaten für die Caramel-Butter:

  • 150 g Zucker
  • 175 g Schlagsahne
  • 35 g Süßrahmbutter
  • 145 g Süßrahmbutter
  • grobes gutes Salz für den besonderen Kick

Notwendige Hilfsmittel:

  • Küchenschaber zum Unterheben der Eiweißmasse
  • Spritzbeutel und Düse:
    Am besten Einwegspritzbeutel z.B. diese. Hat man ein Hilfsmittel, welches man Auswaschen muss, dann ist die Freude gleich nach dem Backen zunichte.
  • BITTE KEINE Silikonbackformen für Macarons, die sind nicht empfehlenswert.

Macaronteig zubereiten:

Als erstes wird das Mandelmehl und auch der Puderzucker mindestens 2 x gesiebt. Puderzucker und Mandelmehl gut vermischen.

Nach der Siebung noch einmal abmessen, ob die Gramm Werte stimmen. Die genaue Abwiegung der Zutaten ist bei dem Macaronrezept besonders wichtig.

Eiweiß steif schlagen und den feinen Zucker nach und nach zu geben. Dann eine Messerspitze Lebensmittelpaste hinzugeben (einfach die gewünschte Farbe wählen).

Unter das Mandelmehl-Zucker-Gemisch nach und nach das steife Eiweiß zu geben - jeweils 1 Drittel. Zum Rühren einen Küchenschaber nutzen und vorsichtig das Eiweiß unterheben. Wie das Unterheben geht, erfahrt Ihr am Besten anhand dieses Videos, geteilt von Makrönchen aus Berlin-Schöneberg.

Der Macaronteig  muss schön zähflüssig sein. Die Masse kommt in eine Spritztüte und wird in runden Klecksen auf ein Backblech (mit Backpapier ausgelegt) verteilt. In der Mitte des Teigkreises sollte so ein kleiner Zipfel sichtbar sein.
Tipp: Die Kreise könnt Ihr gerne auf dem Backpapier vorzeichnen und dann das Papier umdrehen, so dass der Kreis auf der Unterseite ist. So ist garantiert, dass Ihr gleiche Kreise hinbekommt.

Die Macaronteig-Kreise mindestens 30 Minuten an der Luft trocknen lassen. Wenn man mit dem Finger die Oberfläche berührt, sollte kein Teig kleben bleiben, da der Teig eine Haut gebildet hat.

Nun werden die Macaronkreise bei 160 Grad (Umluft gebacken). Nach dem Backen abkühlen lassen. Die Kreise sollten sich sehr einfach vom Backpapier lösen lassen.

Macaron aus dem Ofen

Macaron aus dem Ofen

Caramel-Butter herstellen:

In der Zwischenzeit kann die Caramel-Butter zubereitet werden.

Zuerst geben wir 50 g Zucker im Topf und lassen den karamelisieren (Zucker zum Kochen bringen). Der Zucker muss schön braun zerfließen.Dann nochmal 50g Zucker dazugeben und karamelisieren und dann noch mal 50g Zucker. Bis die Farbe schön braun ist, die Masse darf aber nicht verbrennen. Den Zucker vom Herd nehmen und 35g Butter unterrühren.

Die Sahne kann parallel aufkochen. Dann führen wir die Sahne der Zuckermasse hinzu. Alles schön verrühren bis es eine schöne Masse entsteht, noch einmal Aufkochen lassen und dann kühl stellen.

Ist die Masse abgekühlt, wird sie mit der restlichen Butter (145g) vermischt, so dass eine schöne Buttercreme entsteht. Das Verrühren mit dem Mixer sollte so 8-10 Minuten dauern.

Macaron anfertigen

Nun werden gleich große Kreise genommen. Auf die eine Seite wird die Caramel-Buttercreme aufgespritzt (nehmt am besten einen Spritzbeutel) und etwas grobkörniges Salz. Dann kommt die andere Hälfte auf die Creme.

Fertiger Macaron

Fertiger Macaron

Fertig sind die Macarons. Und jetzt alles in Kombination:

Ein Macaron und dazu eine Tasse Cappuccino

Macaron und eine Tasse Cappuccino

Macaron und eine Tasse Cappuccino

Ganz lieben Gruß

Carsten

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare sind deaktiviert